Kleiner Start in die Saison zum Winteranfang – Gute Aussichten – Drei Lifte in zwei Gebieten lockten ein paar erste Wintersportler

Kleiner Start in die Saison zum Winteranfang – Gute Aussichten – Drei Lifte in zwei Gebieten lockten ein paar erste Wintersportler in die Region

Der Start in die Wintersaison begann klein und fein: Zwei Skilifte und ein Rodellift drehen sich seit dem vergangenen Wochenende. Doch Neuschnee und Kälte stimmen die Betreiber optimistisch, dass sich das Angebot bald vergrößert.

Im Skiliftkarussell Winterberg laufen seit Freitag die Skilifte am Poppenberg und in der Remmeswiese. Der Start war kurzfristig angekündigt. Pünktlich um 9 Uhr standen dennoch ein paar Skifahrer am Ticketschalter, Von Ansturm keine Spur, doch das war genau das, was die Betreiber sich erhofften: „Das war ein guter erster Testbetrieb“, freut sich Christoph Klante, Geschäftsführer im Skiliftkarussell Winterberg. Vor Weihnachten sei nie mit viel Betrieb zu rechnen. Es gelte stattdessen, ein erstes kleines Angebot bereit zu stellen und Mitarbeiter zu beschäftigen. Auch die Season Opening Party mit Mallorca Stars in Möppis Hütte war gut besucht.

Winteranfang brachte ersehnten Schnee und Kälte

Der Start in die Saison fiel zusammen mit dem meteorologischen Winteranfang – und der brachte, was er sollte: Etwas Neuschnee und knackige Kälte. Seit Freitag Spätnachmittag liefen fast flächendeckend die Schnee-Erzeuger in der Region. Es gilt die tief kalten Temperaturen zu nutzen, um klares Wasser fein zu zerstäuben, sodass es an der kalten Außenluft gefriert und in Form von Schneekristallen zu Boden rieselt. Das war zwar Sonntagmittag wieder vorbei. Bis dahin aber liefen die Anlagen mit guter Effizienz.

Im Skiliftkarussell Winterberg wollen die Betreiber bis spätestens Dienstag die Verbindung zwischen den zwei aktuell geöffneten Pisten bereitstellen. Im Zuge der ankündigten Schneefälle der kommenden Woche vielleicht noch den einen oder andere weiteren Lift.

Die Ruhquelle gilt als Kältekammer in der Region. Das dortige Rodelparadies ist am Samstag in die Saison gestartet und nun ebenfalls täglich geöffnet. Die Betreiber haben dort sehr erfolgreich Schnee produziert.

Nach und nach wollen weitere Gebiete starten

Auch das Skigebiet Willingen hat Schnee produziert. Die Betreiber hoffen auf die angekündigte Kälte zum dritten Adventswochenende, um sobald wie möglich starten zu können. Eschenberglifte in Winterberg-Niedersfeld hat ebenfalls Schnee gemacht und will sobald wie möglich den Rodelhang öffnen.

Auch das Skikarussell Altastenberg will starten sobald es möglich ist. Zurzeit fehlt noch Schnee, doch auch hier hoffen die Betreiber auf das nächste Kältefenster. Der Wintersportpark versucht, zum 17. Dezember zu öffnen, will aber spätestens am 23. Dezember dabei sein.

Einige Betreiber nutzen die Kälte, um Schnee zu produzieren und zu lagern. Denn der hält sich selbst bei milderen Temperaturen wochenlang. Das Skidorf Neuastenberg will Schnee auf Depot erzeugen und kurz vor Weihnachten starten. Skigebiet Mein Homberg hat die gleichen Pläne und will zu Weihnachten mindestens ein Rodellift läuft. Wenn es geht auch den einen oder anderen Skilift. Das Skigebiet Bödefeld Hunau hat Schnee gemacht und hofft auf weitere Kälte.

Alles klar für den Snowboard Weltcup

Schnee und Kälte kamen wie gerufen für den Snowboard Weltcup. Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause wollen sich am dritten Adventswochenende im Skiliftkarussell Winterberg wieder die weltbesten Raceboarder im Parallel Slalom messen. Samstag

Das eine denkbar knappe Sache. Lange haben die Verantwortlichen sich zurück gehalten und keine verbindliche Zusage gegeben. Jetzt kommen Kälte und Schnee wie gerufen. Am Sonntag Snow Control von Snowboard Germany die Piste am Poppenberg geprüft mit dem Ergebnis: Alles bestens, der Snowboard Weltcup kann starten.

Nach der Absage des Weltcups in Livigno in der vergangenen Woche ist das Skiliftkarussell Winterberg Austragungsort des Saison-Auftakts 2022/23. Am Samstag, 10. Dezember, startet die Einzel, am Sonntag, 11. Dezember, die Teamwertung.

Information:

Die Wintersport-Arena Sauerland ist ein Zusammenschluss der Skigebiete in den Kreisen Hochsauerland, Siegerland-Wittgenstein, Olpe und der Gemeinde Willingen. Durch gemeinsame Vermarktung, stetige Qualitätsverbesserung des Wintersportangebots und Optimierung der Schneesicherheit hat sich die Region seit 2001 zur bedeutendsten Wintersportregion nördlich der Alpen entwickelt. Insgesamt wurden seitdem rund 125 Millionen Euro in den Ausbau der Angebote investiert. Weitere Informationen unter www.wintersport-arena.de.

 

Die Nordicsport Arena ist der nordische Sportbereich der Wintersport-Arena Sauerland. Einsteiger wie Profis finden hier hochwertige Winter- und Sommer-Sportangebote. Vielfältige, sorgfältig vermessene und beschilderte Strecken mit hohen Qualitätsstandards für Nordic Walking, Nordic Blading, Skiroller, Skiken, Skilanglauf und Schneeschuhlaufen.

 

Quelle: Susanne Schulten, REDAKTIONSBÜRO
Kontakt: Wintersport-Arena Sauerland, Am Kurpark 4, 59955 Winterberg, Tel: 02981/ 820 633

Fotos: Snow Control (links Charles Tucotte, rechts Florian Leber), Poppenberghang im Skiliftkarussell Winterberg, Austragungsort des Snowboard Weltcup

REDAKTIONSBPRO Susanne Schulten

Teilen Sie diesen Bericht mit Ihren Freunden