Stofftiere der Caritas-Tagesstruktur geben Kindern Mut in schlimmen Situationen

Wenn Kinder in Not sind: Feuerwehr Marsberg ist jetzt mit Muttieren im Einsatz

Marsberg / Brilon. In Solingen gehören die Unikate bereits zum Rüstzeug in jeden Krankenwagen: Die Muttiere aus der Manufaktur der Tagesstruktur der Caritas Brilon. Die Mission der Muttiere ist: Kindern Kraft, Stärke, Zuversicht und eben auch Mut zu schenken, wenn sie ins Krankenhaus müssen. Eine super Idee, fanden auch die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Marsberg und haben die Mission der Muttiere ausgeweitet und ins Sauerland geholt. Die Muttiere begleiten Kinder jetzt nicht nur ins Krankenhaus, sondern sind auch zur rettenden Hand bei Brand, Unfall und allen Notlagen, in denen die Feuerwehr ausrückt. Zur Übergabe besuchte das Kreativteam der Caritas-Tagesstruktur die Feuerwache Marsberg.

„Wenn ein Haus brennt, dann sind meistens alle Sachen darin verraucht, verrußt, verkohlt, verloren“, sagte Feuerwehrmann Matthias Wegener, der auf die Psychosoziale Unterstützung der Einsatzkräfte spezialisiert ist. „In solchen Fällen können wir eure Muttiere sehr gut gebrauchen, um sie Kindern zum Trösten zu geben.“ Zur Übergabe der Muttiere gaben Matthias Wegener, Michael Hüwel, Frank Steker und Michael Nawrath vom Löschzug Marsberg den Besuchern exklusive Einblicke in die technische Ausstattung der Einsatzwagen und auch in die Einsatz-Abläufe. Davon gibt es nicht wenige: Rund 120 Einsätze gibt es jährlich in der Kernstadt und über 250 im gesamten Stadtgebiet. Insgesamt 600 freiwillige Einsatzkräfte in Marsberg und den 17 Ortschaften – davon 50 in der Kernstadt – engagieren sich, um Menschen in Not zu helfen. Als knuddelige Helfershelfer treten jetzt auch die Muttiere ihren Einsatz an. „Wir geben die Kuscheltiere auch weiter, damit in jeder Ortschaft eines im Einsatzwagen ist“, sagte Michael Hüwel, stellv. Leiter der freiwilligen Feuerwehr Marsberg.

Jedes einzelne Muttier ist ein Unikat, das in der Tagesstruktur für Menschen mit Behinderungen gefertigt wird. Es werden eigene Schnittmuster entworfen und alte Stoffreste zu neuen Kuscheltieren recycelt, und zwar in Handarbeit mit viel Liebe für das Detail. „Wir freuen uns, dass wir mit unseren Muttieren Kindern helfen können“, sagten die kreativen Köpfe beim Besuch der Feuerwache.

Info: Muttiere und mehr Kreatives

Weitere Fragen zu den Muttieren oder anderen kreativen Arbeiten der Tagesstruktur der Caritas Brilon beantwortet Ricarda Berlinger unter 0151 42238401 oder via Mail [email protected]

_____________________

Quelle: Sandra Wamers, Interne | Externe Kommunikation, Marketing, Caritasverband Brilon e.V.
FOTOS: CARITAS BRILON / SANDRA WAMERS

Bilder: Übergabe vor Drehleiter: Die Feuerwehrleute nahmen die Muttiere aus der Caritas-Tagesstruktur vor der Feuerwache Marsberg entgegen. Beim Besuch gab es auch noch eine spannende Führung.

In Marsberg im Einsatz: Hans-Dieter Weller (Teilnehmer Caritas-Tagesstruktur) und Feuerwehrmann Matthias Wegener mit den Muttieren für Kinder bei Notfällen in Händen.

Teilen Sie diesen Bericht mit Ihren Freunden