Tipp: Wochenende der Naturparke am 25. und 26. Mai 2024 – Ein spannendes Programm macht die Vielfalt erlebbar

Naturparke24 –  Ein spannendes Programm macht auch 2024 die Vielfalt der nordrhein-westfälischen Naturparke erlebbar

Mit „Naturparke24 – Das lange Wochenende der Naturparke in Nordrhein-Westfalen“ laden die zwölf Naturparke am 25. und 26. Mai 2024 landesweit zu besonderen Aktionen ein, die Jung und Alt faszinierende Naturerlebnisse vor der eigenen Haustüre ermöglichen. Das Programm bietet außergewöhnliche Veranstaltungen an faszinierenden Orten – ob unter freiem Himmel oder in alten Gemäuern, zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Es verdeutlicht zudem, was Naturpark-Arbeit ausmacht und wie vielfältig die Aufgaben und Handlungsbereiche der Naturparke sind, deren Gebiet immerhin rund 45 Prozent der gesamten Landesfläche ausmacht. Denn zum einen sind die Naturparke attraktives Ziel für alle, die Erholung, Ruhe und Naturerlebnis suchen. Zum anderen widmen sie sich dem Bewahren und Schutz von Natur und Landschaft, der Bildung für nachhaltige Entwicklung und der Förderung regionaler Produkte.

Besondere Natur- und Kulturerlebnisse für jede Altersgruppe

Auch im Naturpark Sauerland Rothaargebirge können die Besucherinnen und Besucher die spannende Welt der Naturparke erleben. So steht am Samstag, den 25. Mai, im Museum Wilnsdorf eine faszinierende Zeitreise durch die Historie auf dem Programm. Unter dem Titel „Nachts im Museum“ können große und kleine Besucherinnen und Besucher im Schein der Taschenlampe dann den Spuren der Erdgeschichte von der Steinzeit über die antiken Hochkulturen bis ins Mittelalter folgen. Hier glitzert ein Schmuckstück, dort beeindruckt eine Wandmalerei – beim nächtlichen Rundgang ergeben sich neue Blicke auf das Museum und seine Exponate. Begleitet wird die Führung von Museumsleiterin Dr. Corinna Nauck, die unterwegs viel Wissenswertes berichtet und zugleich informativ wie unterhaltsam die Weltgeschichte vermittelt. Die spannende nächtliche „Reise durch die Zeit“ beginnt um 18:00 Uhr und um 20:00 Uhr (zwei Führungen).

Am Sonntag, den 26. Mai, geht es dann ab 10 Uhr von der Anlegestelle Sondern aus sauber, leise und CO₂-neutral auf den Biggesee.

Hier fährt das Fahrgastschiff „EMS Westfalen“ seit 2023 mit reinem E-Antrieb. Dem Betreiber Lux Werft hat dies eine Vorreiterrolle beim Umstieg auf erneuerbare Energien im Tourismus eingebracht. Doch wie wurde das Schiff umgebaut? Und wieviel CO₂ spart es bei seinen Fahrten letztlich ein? Diese und viele weitere Fragen werden bei der Fahrt über den Biggesee beantwortet, bevor nach einem Zwischenstopp am Biggedamm und einem kurzen Fußweg (ca. 25 Minuten) – ein zweites Highlight auf Sie wartet: Die Lister- und Lennekraftwerke GmbH öffnet die Türen des Kraftwerkes Bigge und ermöglicht eine exklusive Führung zum Thema Energieerzeugung mit Wasserkraft. Das 600 Meter unterhalb der Sperrmauer gelegene Kraftwerk dient sowohl der Wasserabgabe von der Talsperre an die Ruhr als auch dem Hochwasserschutz und der Erzeugung von Naturstrom. Dazu werden vier Turbinen mit Wasserkraft versorgt. Sie liefern jährlich durchschnittlich über 23 Millionen Kilowattstunden Strom. Nach der Führung geht es per Schiff zurück nach Sondern.

Breite Unterstützung für die Arbeit der Naturparke

Am langen Naturpark-Wochenende, das nach 2023 zum zweiten Mal stattfindet, sind insgesamt 24 Veranstaltungen in den zwölf Naturparken des Landes geplant. Vom Niederrhein bis ins Sauerland, von der Eifel bis zum Teutoburger Wald hat jeder Naturpark zwei Angebote für kleine Abenteuer und nachhaltige Entdeckerreisen entwickelt. Getragen wird die Veranstaltung von der Koordinierungsstelle der Naturparke in NRW, die die Naturparke mit gebündelter Kompetenz und Expertise bei ihrer Arbeit unterstützt. Gefördert wird das Projekt von den Landschaftsverbänden Rheinland (LVR) und Westfalen-Lippe (LWL). Dr. Georg Lunemann, Direktor des Landschaftsverbandes Westfalen Lippe (LWL), betonte in diesem Kontext: „Die Naturparke in NRW bieten das gesamte Jahr über zahlreiche Gelegenheiten, die Schätze der Natur kennenzulernen. Besonders vielfältig und spannend geschieht dies am langen Wochenende. Wir freuen uns, dass – auch durch die gemeinsame Förderung von LVR und LWL – die Teilnahme an den Veranstaltungen kostenlos ist.“ Dr. Dagmar Hänel, Leiterin des LVR-Fachbereichs Zentrale Dienste/Strategische Steuerungsunterstützung, bekräftigte die Vorteile der gemeinsamen Förderung von LWL und LVR. Sie ergänzte: „Naturparke sind Landschaftsräume, die einen wichtigen Beitrag zum Erhalt und zur Vermittlung unserer rheinischen und westfälischen Kulturlandschaft leisten. Sie zu stärken, bedeutet, ihre jeweilige Region und die für sie typischen Landschaften mit ihren unterschiedlichen Merkmalen und Besonderheiten zu schützen und, wie wir sagen, zu pflegen.“

Alle Informationen zu Naturparke24 und den einzelnen Veranstaltungen bietet die Website www.naturparke24.de. Dabei sind alle Veranstaltungen zu 100 Prozent kostenfrei, Interessierte müssen sich jedoch bis zum 24. Mai 2024 auf der Website anmelden. Das Kartenkontingent ist verfügbar, solange der Vorrat reicht.

_________________________

Quelle: Naturpark Sauerland Rothaargebirge, Detlef Lins, Geschäftsführer

Fotos: Pressegespräch vom 6. Mai 2024 (Gruppenbild mit Vertretern der Koordinierungsstelle Naturparke NRW, LWL, LVR und der Naturparke in NRW) in Hattingen (© Naturparke 24, Koordinierungsstelle Naturparke NRW).

Museum Wilnsdorf (© TVSW e.V. / Michael Bahr) und Biggesee (© Tourismus NRW e.V.)

Teilen Sie diesen Bericht mit Ihren Freunden