Olsberg: Traktor von Zug erfasst – Ein 79-jähriger Traktorfahrer hatte den heranfahrenden Zug nicht wahrgenommen

Bahnstrecke zur Unfallaufnahme etwa 1 Stunde und 15 Minuten voll gesperrt

Am Dienstagabend, dem 28.5.2024 wurde gegen 19:15 Uhr die Löschgruppe Olsberg – Wulmeringhausen zu einem Unfall am Bahnübergang in der Hillerkstraße alarmiert. Beim Eintreffen war der DB Notfallmanager bereits vor Ort und konnte die Einsatzkräfte Einweisen. Der Rettungsdienst und die Polizei trafen ebenfalls kurze Zeit später ein.

Ein 79-jähriger Traktorfahrer hatte einen heranfahrenden Zug nicht wahrgenommen und befand sich mit der Front des Traktors bereits im Bereich der Gleisanlage. Ein Dauerpfeifen des Zuges, sowie die vom Lokführer sofort eingeleitete Notbremsung konnten einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern.

Bei der Kollision wurde am Zug der Behälter einer Schmiermittelvorrichtung abgerissen, so dass kleinere Mengen Schmierfett austraten. Dieses wurde mit Bindemittel aufgenommen. Der Traktorfahrer stand unter Schock und wurde im Rettungwagen untersucht. Zum Glück blieb er unverletzt und brauchte nicht in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Im Zug befanden sich zu dem Zeitpunkt neben dem Lokführer noch eine Zugbegleiterin und 7 Fahrgäste. Alle blieben unverletzt und wurden mit einem Bus zu ihrem Zielbahnhof gebracht. Die acht Einsatzkräfte der Feuerwehr, die mit einem Fahrzeug vor Ort waren, unterstützten die Fahrgäste beim Verlassen des Zuges und nahmen die Betriebsstoffe auf. Die Bahnstrecke war während der Unfallaufnahme für etwa 1 Stunde und 15 Minuten gesperrt. Einsatzende war für die Feuerwehr gegen 21 Uhr.

_______________________

Quelle: Freiwillige Feuerwehr Olsberg, Pressesprecher, Edgar Schmidt
Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Olsberg, übermittelt durch news aktuell

Bildunterschrift: Die Bahnstrecke war zur Unfallaufnahme etwa 1 Stunde und 15 Minuten voll gesperrt.
Fotocredit: Freiwillige Feuerwehr Olsberg

Teilen Sie diesen Bericht mit Ihren Freunden