Mit fast 3 Promille nach Unfall in Brilon eingeschlafen

Print Friendly, PDF & Email
Brilon-Totallokal: 39-jähriger wird nach massivem Alkoholgenuss vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht

brilon-totallokal:  BrilonZwei Zeugen meldeten sich am Freitag um 0:45 Uhr bei der Polizei Brilon. Sie berichteten von einem Auto, das an der Landstraße 870 im Straßengraben stand. Der Fahrer versuche mit dem Pkw wieder aus dem Graben zu kommen, was ihm aber nicht gelänge.

Als die Polizei dort ankam, fanden sich den 39 Jahre alten Mann aus dem Kreis Lippe auf dem Fahrersitz des Autos vor. Er war zwischenzeitlich eingeschlafen und hatte die Versuche, wieder aus dem Graben herauszufahren, aufgegeben. Es zeigte sich, dass er von Petersborn in Richtung Hoppecke unterwegs war, als er nach links von der Straße abkam, eine Leitplanke beschädigte und dann in den Graben geriet. Da alle Anzeichen für eine Alkoholisierung des Mannes vorlagen – ein Alco-Test hatte einen Wert von fast 3 Promille ergeben- wurde er zur Polizeiwache in Brilon gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Anschließend wurde er wegen der massiven Alkoholisierung vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Das Auto wurde abgeschleppt. Der Sachschaden an dem Pkw und der Leitplanke liegt bei etwa 2.500,- Euro. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Die erste Maßnahme in diesem Verfahren war die sofortige Sicherstellung des Führerscheins des 39-Jährigen.

 Autofahrerin bei Verkehrsunfall in Brilon schwer verletzt

Eine Autofahrerin ist am Donnerstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Etwa gegen 16:50 Uhr setzte sich die 77 Jahre alte Frau in der Weststraße in ihren Pkw und fuhr los. Bereits nach wenigen Metern verlor sie die Kontrolle über das Auto. Die Seniorin fuhr über den Gehweg. Anschließend kam es zu einer seitlichen Berührung zwischen ihrem Auto und einem Straßenbaum. Dann prallte der Pkw gegen eine Mauer und kam zum Stillstand. Die 77-Jährieg erlitt schwere Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Von dort wurde sie dann in eine Spezialklinik verlegt.

Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Diese sind noch nicht abgeschlossen. Der Unfallwagen musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden liegt bei etwa 5.000,- Euro.

Bislang sind der Polizei keine direkten Unfallzeugen bekannt. Ein Bauarbeiter, der in der Nähe der Unfallstelle beschäftigt war, hörte den Knall und kümmerte sich sofort um die Autofahrerin. Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben, werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei Brilon unter 02961-90200 gebeten.

Quelle: Polizei HSK

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen