Die „interaktive“ Eröffnung der Briloner Moschee am 12.09.2015

Print Friendly, PDF & Email
Die „interaktive“ Eröffnung der Briloner Moschee – Es wurden 16 Kärtchen unter den eintretenden Besuchern verteilt…

brilon-totallokal:  Die Islamische Gemeinde stellte am Samstag, den 12.09.2015 bei bestem Wetter den Anwesenden Briloner Bürgern und Bürgerinnen nebst geladenen Gästen und Besuchern Ihr neues Gotteshaus vor. Um Unwissen und vielleicht auch Ängste zu nehmen griff man zu einem sehr interessanten Eröffnungskonzept. Der „Interaktiven Eröffnung“

Es wurden 16 Kärtchen unter den eintretenden Besuchern, die sehr zahlreich gekommen waren, verteilt. Auf diesen waren die wichtigsten Bestandteile einer Moschee und eine kurze Erklärung Ihrer Bedeutung geschrieben. Jeder der ein solches Kärtchen bekommen hatte wurde gebeten dieses kurz vorzutragen, was auch gut angenommen wurde.

Pfarrer Rainer Müller überbrachte die Grüße der evangelischen Gemeinde Brilon. Er sagte als er gestern Abend die Kirche abgeschlossen habe und die Lichterin der Kuppel der neuen Moschee Brilon gesehen habe, habe er gewusst das es gut und richtig sei. Eine neue Farbe im Reigen der in Brilon ansässigen Glaubensbekenntnissen. Er hob hervor das es eine der größten Errungenschaft unser Gesellschaft sei das jeder die Freiheit habe zu Glauben was er wolle und in diesem Glauben glücklich zu werden.

Pfarrer Drees überbrachte außer seinen eigenen Glückwünschen auch eine Grußbotschaft des Probst Dr. Reinhard Richter. In dieser Grußbotschaft  erinnerte er daran das der 12. September ein historische bedeutender Tag für Muslime und Christen in Europa war und ist. Am 12 September anno Domini 1683 vertrieb der Polnische König Sobieski die Osmanen vor den Toren Wiens. Papst Innozenz weihte nach dem Sieg über die Osmanen den 12. September der Gottesmutter Maria.

Diese Geschehnisse haben uns lange Zeit voneinander getrennt und mit Misstrauen den Anderen gegenüber verunsichert. Maria wird ebenfalls im Islam hoch verehrt, Ihr Symbol ist im Christentum die Rose. Im Islam steht Die Rose das Symbol für den Propheten. Und so hat die Katholische der Islamischen Gemeinde einen Rosenstock als Symbol für ein friedvolles und respektvolles Miteinander geschenkt.

Der interaktive Teil der Eröffnung endete mit dem Ruf des Muezzins der den Anwesenden auch noch näher erklärt wurde. Der Eröffnung folgte die Einladung zu leckeren türkischen Spezialitäten im Innenhof und musikalischer Unterhaltung. Brilon hat mit dieser Moschee ein architektonisches und künstlerisches Kleinod hinzu gewonnen. Die Kuppel ist, vor allem von Innen, sehr beeindruckend. Die Umsetzung der Innengestaltung mit den Islam typischen Ornamenten und Schriftzeichen wurde von den spezialisierten Albanischen Künstlern Gentian Horanlli und Besmir Muça aufs hervorragendste erschaffen und macht diesen Künstlern alle Ehre.

 

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen