Mensa: „Essen wie bei Muttern!“

Print Friendly, PDF & Email

Brilon-Totallokal: Mensa im Schulzentrum braucht dringend Verstärkung!

brilon-totallokal:  Gesundes zu essen, heißt nicht zwangsläufig, auf Geschmack zu verzichten. Davon können sich die Schüler und Schülerinnen des Gymnasium Petrinums und der Heinrich-Lübke-Schule, die die Mensa im Schulzentrum tagtäglich frequentieren, überzeugen. Die deutlich gestiegenen Essensbestellungen beweisen, dass die drei hauptamtlich Beschäftigten – unterstützt von z. Zt. 11 ehrenamtlichen Helferinnen – den Geschmack der Kinder und Jugendlichen so gut wie immer treffen. Auch stets bereit, Anregungen anzunehmen und – wenn machbar – auch umzusetzen. Es ist „wie ein nach Hause kommen“ – man bekommt kein Fertiggericht vorgesetzt, sondern das Essen brodelt auf dem Herd – und das alles in einem familiären Rahmen. Man kennt sich und ein persönlicher Gedankenaustausch ist an der Tagesordnung.

Es werden zwei warme Gerichte – inklusive Salatbeilage und Dessert – zu je einem Preis von € 3,50 angeboten. Eine XL-Portion kostet einen Euro mehr. Zudem kann man im Kiosk Süßigkeiten kaufen – vor anstehenden Klassenarbeiten geht der Umsatz deutlich in die Höhe! Ein Trinkwasserspender sorgt für ein kostenloses Durstlöschen. . Marita Steinbeck, die die organisatorische Leitung innehat und für die Bestellungen verantwortlich ist, erklärt, dass man per Bestellautomat in der Schule oder auch im Internet von zuhause aus das Menü für den folgenden Tag – bis spätestens 14.00 Uhr – bestellen kann. Die Herausgabe des Essens erfolgt dann gegen Verlage des Schülerausweises. Um dem hohen Anspruch an Qualität gerecht zu werden, bezieht man die Lebensmittel bei regionalen Anbietern, die für einwandfreie Nahrungsmittel stehen.

Die Mensa, ein heller und freundlicher Raum, der auch zum Chillen einlädt, bietet 180 Sitzplätze und verwandelt sich in den Pausen in einen Taubenschlag. Die Damen hinter der Theke bewahren aber die Ruhe und erfüllen mit viel Herzenswärme die Essenswünsche ihrer hungrigen „Kundschaft“.

Nach dem Weggang des vorherigen Betreibers der Mensa, war guter Rat teuer. Als großer Erfolg entpuppte sich dann die Zusammenarbeit mit dem Sozialwerk für Bildung und Jugend, deren Tätigkeiten sich bisher auf Betreuungsformen wie beispielsweise „Offene Ganztagsschule“ und Betreuung „13 +“ erstreckte. Vor ca. anderthalb Jahren hat sich daraus ein Kochprojekt in der Heinrich-Lübke-Schule, Standort Steinweg, entwickelt. Sylvia Sanow und Dorothea Engemann, die ihr Koch- und Organisationstalent schon in diesem Vorhaben unter Beweis gestellt hatten, erklärten sich bereit, das Ganze auch in einem größeren Rahmen aufzuziehen. Und – da waren sich Anja Strube, Leiterin der Heinrich-Lübke-Schule und Johannes Droste, Schulleiter des Gymnasium Petrinums, einig: Die Pilotphase läuft hervorragend und im nächsten Jahr dürfte einer positiven Entscheidung eigentlich nichts im Wege stehen.

Um nun die wachsenden Schülerströme auch in Zukunft adäquat bedienen zu können, werden dringend weitere ehrenamtliche Helfer bzw. Helferinnen gesucht. Nicht nur Eltern, deren Kinder das Gymnasium bzw. die Engelbert-Lübke-Schule besuchen, sind angesprochen, auch andere Interessierte können sich gerne engagieren.

Unterstützung des „Mensa-Teams“ wird dringend benötigt!

Gesucht werden ehrenamtliche Helfer, die an einem oder mehreren Tagen im Monat von 9 bis 12 Uhr das Team in der Mensa unterstützen können. Zusätzlich besteht ein Bedarf für eine weitere Stunde über 12 Uhr hinaus (z. B. für den Kioskbetrieb am Mittag). Die angegebenen Arbeitszeiten sind allerdings auch nur ein Rahmen, jeder kann sich natürlich auch gemäß seiner eigenen Möglichkeiten einbringen.

Ein herzliches Dankeschön von Bürgermeister Dr. Christof Bartsch geht an die engagierten und mit viel Herzblut agierenden Damen des Mensa-Teams und er hofft, dass sich weitere ehrenamtlich Tätige dieser erfolgreichen „Mannschaft“ anschließen werden.

Auskünfte erteilt die Schulverwaltung der Stadt Brilon.

Bild:  (von links: Sylvia Sanow, Elke Schöpe, Dorothea Engemann, Marita Steinbeck, Bürgermeister Dr. Christof Bartsch, Anja Strube (Schulleiterin der Heinrich-Lübke-Schule), Susanne Pauli (Sozialwerk), Silke Kraft (Schulamt Brilon), Johannes Droste (Schulleiter des Gymnasium Petrinum), Harald Balkenhol (Gebäudemanagement Stadt Brilon).

 

Text und Bild: Ursula Schilling

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen