Die Rollstuhl-Tanzabteilung des Olsberg Tanzsportclubs meldet beachtliche Erfolge

Print Friendly, PDF & Email
Mechthild Kreisel und Martin Künemund beim Rollstuhl-Tanzturnier der REHACare International in Düsseldorf erfolgreich

brilon-totallokal: Olsberg. Der Behinderten- und Rehabilitationssportverband Nordrhein-Westfalen (BRSNW) veranstaltete erstmals auf der Internationalen Messe REHACare in Düsseldorf einen Rollstuhltanz-Breitensportwettbewerb. Tanzpaare aus ganz Deutschland traten in den Standard- und Lateinamerikanischen Tänzen um den Messepokal 2015 gegeneinander an. Nach zwei spannenden Runden mit jeweils drei verschiedenen Tänzen belegten Mechthild Kreisel und Martin Künemund vom TSC Olsberg den dritten Platz. Ein halber Punkt fehlte den beiden in der Endabrechnung zum zweiten Platz, der an Thomas Kaldenhoff und Ingeborg Friebe-Newrly vom RSC Frankfurt ging. Mit einem Punkt Vorsprung konnten Isabelle Weiler und Katrin Müllenmeister (RTZ Bonn) ganz knapp den ersten Platz für sich verbuchen. Bei der Siegerehrung nahmen die drei erstplatzierten Paare freudestrahlend die Pokale entgegen, aber auch alle anderen Tanzpaare waren stolz auf ihre Leistungen. „Dieser Tanzsport“, so Udo Dumbeck von der Abteilung Tanz im BRSNW, „verdeutlicht, wie Inklusion in den Vereinen möglich ist und gelebt werden kann. Ein gemeinsames Miteinander auf und neben der Tanzfläche ist hier selbstverständlich.“

Beim Breitensportwettbewerb im Rahmen des Rollstuhl-Tanzfestivals in Duisburg machten Anna-Lena Houska und Markus Rohrer vom TSC Olsberg mit dem vierten Platz auf sich aufmerksam. Auch wenn es gegen die starke Konkurrenz noch nicht „fürs Treppchen“ reichte, zeigten sich die beiden sehr zufrieden mit ihrer Platzierung, da Anna-Lena Houska erst vor eineinhalb Jahren mit dem Rollstuhltanzsport begonnen hat.

Die Rollstuhltanzgruppe des TSC Olsberg sucht noch Verstärkung. Wer Standard- oder lateinamerikanische Tänze lernen möchte, muss nicht unbedingt in einen klassischen Tanzkurs gehen. So trainieren die Paare beispielsweise Cha Cha Cha, Rumba, Langsamen Walzer oder auch Disco-Fox. Das Training fordert Nichtbehinderte und Rollstuhlfahrer gleichermaßen und findet vierzehntägig sonntags von 19 – 21 Uhr im Tanzstudio des TSC Olsberg im Untergeschoss der Olsberger Sekundarschule statt. Neueinsteiger sind herzlich willkommen. Weitere Informationen erteilt der Abteilungsleiter Martin Künemund unter Tel. 02962 86364.

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen