Der Nautilus vom Bermuda-Dreieck

Brilon-Totallokal: Im Rahmen des Urban-Art-Festivals „Wright“ bemalte der Briloner Henning Marten Feil eine Fassade im bekannten Bochumer Bermuda-Dreieck

brilon-totallokal: Seit vergangener Woche ist es der neue Hingucker im bekannten Bermuda-Dreieck in Bochum: Im Zuge des Urban-Art-Festivals „Wright“ besprühte der Künstler Henning Marten Feil aus Brilon eine Hausfassade mit einem sogenannten Mural. Ein Mural ist ein großflächiges Wandgemälde im öffentlichen Stadtbild.

www.henning-feil.de

Das Motiv „Nautilus“ entstand unter Feils Künstlernamen „Nautic Nobbi 3000“ und ist nun an der Ecke Brüderstraße/Neustraße zu besichtigen. Passend zum Begriff des Bemurda-Dreiecks ist auch diesmal eine Unterwasserlandschaft entstanden, bei der sich der Nautilus durch ein farbenfrohes Korallenriff treiben lässt. Die Bewohner und Besucher sind positiv begeistert von der Verschönerung der vorher unansehnlichen Fassade. Tom Trasher, der das Urban-Art-Festival in Bochum organisiert, war über die Sozialen Medien auf Henning Marten Feil aufmerksam geworden. Zuvor hatte Feil an der Hall-of-Fame an der Bochumer Ruhr-Universität schon eine Krake gesprüht.

www.henning-feil.de

Teilen Sie diesen Bericht mit Ihren Freunden