Frühlingskonzert unter neuer musikalischer Leitung

Print Friendly, PDF & Email
Brilon-Totallokal: Am vergangenen Wochenende konnte sich der Musikverein Alme über zahlreiche Gäste freuen, die der Einladung zum Frühlingskonzert gefolgt sind.

brilon-totallokal: Vor der Eröffnung des Konzertes zeigten die beiden Bläserklassen der Grundschule Alme unter der Leitung von Volker Hammer ihre musikalischen Fortschritte. Durch die sehr gute Zusammenarbeit des Vereins mit der Schule kann durchaus stolz auf 23 Nachwuchsmusiker der Klassen 2-4 geschaut werden.

Eröffnet wurde das Konzert der „Original Almetaler“ mit dem Konzertmarsch „Arsenal“ von Jan Van der Roost.
Der 1.Vorsitzende Bernhard Bokelmann begrüßte alle Gäste und freute sich mit den aktiven Musikern über ein volles Haus.
Unter der Leitung des neuen Dirigenten Stephen Cornell präsentierte sich der Verein mit einer gelungenen Stückauswahl dem Publikum. Dabei kamen alle Gäste auf ihre Kosten. Von Klängen der Marschmusik, Polkas, Walzer bis hin zu Filmmusiken war alles dabei.

Bei dem Werk „Fate of the Gods“, welches auf der nordischen Mythologie  basiert und die mannigfaltigen Klangfarben des Orchester in Erscheinung treten ließ, wurden die Zuhörer in den Bann der Vielfältigkeit des Abends gezogen.

Auch in diesem Jahr überraschte der Musikverein mit einem Stück der besonderen Art. Bei der „Disney Fantasy“ fühlten sich die Besucher in der vollbesetzten Gemeindehalle in die Welt von Walt Disney versetzt. Die beiden Bläserklassen der Grundschule und das Jugendorchester des Musikvereins hatten gemeinsam mit einigen Eltern eine Choreografie einstudiert, um diese dem Publikum zu präsentieren.

Das Jugendorchester unter der Leitung von Volker Hammer, begann den 2.Teil des Abends mit dem bekannten Stück „Fernando“ der erfolgreichen schwedischen Popgruppe ABBA.
Mit „My first Polka“, die von Alexander Pfluger extra für Jugendorchester komponiert wurde, bewiesen alle Jungen und Mädchen auch ihr Können in der traditionellen Blasmusik. Den Abschluss des Auftrittes bildete das berühmte Stück „Yesterday“ von den Beatles mit einem Tenorhornsolo, vorgetragen durch Sarah Hölmer.

Das Große Blasorchester übernahm direkt im Anschluss mit dem feierlichen Marsch Euphoria den letzten Teil des Konzertes. Bei dem Medley „Eighties Flashback“ mit den bekannten Titeln „Thriller“, „Time After Time“, „You Give Love a Bad Name“, „Up Where We Belong“ und „Eye of the Tiger“ wurden die Gäste in die 80er Jahre zurückversetzt.

Beim der anschließenden Komposition „Solistenfreuden“ konnte sich jedes Register des Musikvereins präsentieren.

Eine wunderschöne Blasorchesterbearbeitung der Film-Musik „The Lion King“ von Elton John war wohl mit eines der Highlights des Abends. Wieder einmal beeindruckte der Musikverein Alme durch eine perfekte Kombination von Musik und Film, so dass man das Gefühl hatte, in einem riesen Kinosaal zu sitzen.

Mit dem Rocksong „Simply the Best“ von Tina Turner, gesungen von Christin Vogt, rundete der Musikverein den gelungenen Konzertabend ab und übergab nach der Zugabe „Alte Kameraden“ die Bühne an Jannik Nagel, der als DJ im Anschluss für eine ausgelassene Stimmung bis in die frühen Morgenstunden sorgte.

Quelle: Juliane Straberg

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen