40 Jahre Partnerschaft der Städte Brilon und Thurso

Print Friendly, PDF & Email
Ein zufälliges Treffen des Briloners Joachim Brill und Clive Campbell aus Thurso im Jahr 1971 markiert den Ursprung der Städtepartnerschaft zwischen der nordschottischen Stadt Thurso und Brilon.

brilon-totallokal: Beide und vor allem der 2017 verstorbene Hans Witteler ermöglichten im Anschluss mehrere Treffen der Pfadfinder beider Städte und am 23.6.1979 wurde dann durch Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde durch Convener Young und Bürgermeister Klaholz die Städtepartnerschaft verbrieft.

Gegenseitige Besuche, Pfadfinder- und Schulaustausche fanden im Anschluss statt, die vor allem vielen jungen Menschen beider Städte wertvolle Erfahrungen und teilweise Prägungen für das Leben vermittelten.

In den letzten Jahren war es um die Partnerschaft etwas ruhiger geworden, was auch mit dem zunehmenden Alter der Protagonisten der ersten Stunde zu tun hat. Grund genug für Bürgermeister Dr. Christof Bartsch, das 40. Jubiläum zum Anlass zu nehmen, alte Kontakte wieder aufzunehmen und neue zu ermöglichen. Abermals waren die Pfadfinder die ersten Ansprechpartner im Rahmen eines Besuchs im Rathaus im Jahr 2018. Ergebnis war, dass sich 59 Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus Brilon am 26. Juli auf eine zweiwöchige Tour nach Schottland machten, um mit den Pfadfindern aus Thurso zusammenzutreffen. Dort trafen sie auf Bürgermeister Bartsch und die Vorsitzende der Partnerschaftsvereinigung, Gaby Rehms-Zillekens, sowie weitere Brilonerinnen und Briloner, die diese begleiteten. Im Rahmen vieler Gespräche mit dem Twinning Commitee Thurso und vor Ort verantwortlichen Politikern wurden die Bedeutung europäischer Städtepartnerschaften und deren Zukunftsgestaltung  thematisiert. Bürgermeister Christof Bartsch traf dazu u.a. mit Lord Thurso, dem Member of Parliament der Region Jamie Stone und selbst mit Prinz Charles, der großes Interesse an dem Thema zeigte, zusammen.

„Wir möchten mit den gelebten Städtepartnerschaften unseren kleinen Beitrag leisten zu einem gelingenden Europa, zu einer von Weltoffenheit geprägten Mentalität unserer Bürgerinnen und Bürger und gegen die Nationalismen, Grenzziehungen und Brexits dieser Tage,“ betonte Dr. Bartsch in seiner Ansprache im Rahmen der offiziellen Feierstunde in der Stadtbibliothek Thursos. Mit den Worten des früheren Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker wandte er sich vor allem an die junge Generation mit dem Anliegen, die bestehenden Städtepartnerschaften aktiv zu halten: „Freundschaft lässt sich nicht befehlen, sie muss wachsen.“ Vor dem offiziellen Akt wurde am Pfadfinderhaus eine Bank gemeinsam den Vätern der Städtepartnerschaft, Clive Campbell und Hans Witteler, gewidmet. Der Sohn Hans Wittelers, Georg, zeigte sich davon beeindruckt und brachte die Freude seiner Familie zum Ausdruck.

Quelle: Clemens Mund, Stadt Brilon

 

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen