Ortsvorsteher Diekmann übt Kritik am Forstbetrieb

Print Friendly, PDF & Email

 

Der Ortsvorsteher von Gudenhagen-Petersborn-Pulvermühle Wolfgang Diekmann übt Kritik am städtischen Forstbetrieb.

 

brilon-totallokal: Brilon: Die Bürger haben Verständnis dafür, dass die Holzabfuhr durch die Straßen des Dorfes durchgeführt werden. Kein Verständnis haben Bürger und Ortsvorsteher über das wie: Stündlich fahren ca. 10-12 Holz-LKW´s mit ca. 40 Tonnen von 4:00 bis 23:00 Uhr mit hoher Geschwindigkeit bis zu 70 Stundenkilometer durch den Ort.

 

Paradox ist auch: Baumstämme werden teilweise erst mit vollen LKW´s durch den Ort gefahren, um oberhalb von Petersborn in Container verstaut zu werden. Anschließend fahren diese Fahrzeuge diese Container wieder durch den Ort. Warum dieser Umschlag nicht vor dem Dorf passiert, ist für die Bevölkerung ein Rätsel.

 

Diese Kritik, so der Ortsvorsteher, ist der Leitung des Forstbetriebes bekannt. Die Gefahr dass hier etwas passiert ist groß. An diesen Straßen wohnen u. a. viele junge Familien mit Kleinkindern, auch Jugendhilfeeinrichtungen befinden sich an diesen Straßen.

 

Interessant dürfte auch die Frage werden, wer für die Schäden der Straßen und Ränder finanziell später aufkommt. Dieses darf nicht zu Lasten der Anlieger passieren. Auf diesen Umstand hat Ortsvorsteher Diekmann bereits mehrmals hingewiesen.

 

Quelle: Dorfgemeinschaft

 

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen