DEKRA verbessert Nachhaltigkeits-Leistung

Print Friendly, PDF & Email

 

EcoVadis Platinum Rating bestätigt und Ergebnis gesteigert

 

  • Expertenorganisation gehört zu den Top-1-Prozent
  • Nachhaltigkeit in das Geschäftsmodell integriert
  • Auszeichnung für Fortschritte in allen strategischen Bereichen

 

brilon-totallokal: Hochsauerlandkreis: Die Nachhaltigkeitsleistung von DEKRA wurde zum wiederholten Mal extern gewürdigt und maßgebliche Fortschritte ausgezeichnet. EcoVadis – der international führende Standard für Nachhaltigkeit in globalen Wertschöpfungsketten – hat DEKRA zum zweiten Mal in Folge mit einer Platinum-Medaille ausgezeichnet. Damit gehört die Expertenorganisation DEKRA zu den Top-1-Prozent der bewerteten Unternehmen vergleichbarer Kategorie. Das Ergebnis wurde mit 78 von 100 Punkten gegenüber zuvor 74 von 100 Punkten deutlich verbessert. Bewertet werden von EcoVadis die Kategorien Umwelt, Arbeits- & Menschenrechte, Ethik sowie nachhaltige Beschaffung.

 

DEKRA setzt seine Nachhaltigkeitsstrategie konsequent um und forciert seine Aktivitäten zur Erfüllung der Nachhaltigkeitsziele. In vier strategischen Bereichen arbeitet das Prüf-, Inspektions- und Zertifizierungs (TIC)-Unternehmen daran, die Nachhaltigkeitsleistung kontinuierlich zu verbessern: Das heißt, negative Auswirkungen zu reduzieren und positive zu verstärken. Die vier Bereiche sind: Umwelt & Klima, Mitarbeiter & Gesellschaft, Management & Governance sowie Liefer- & Wertschöpfungskette.

 

„Der EcoVadis-Auszeichnung liegt eine systematische Integration von Nachhaltigkeit in das Unternehmen und Geschäftsmodell von DEKRA zugrunde“, sagt Stan Zurkiewicz, Vorsitzender des Vorstands DEKRA e.V. und DEKRA SE. „Die EcoVadis Auszeichnung ist ein wichtiges Signal an unsere Kunden und weitere Partner, um zu unterstreichen, dass DEKRA Verantwortung für Nachhaltigkeit übernimmt.“

 

„Mit unserer Nachhaltigkeitsstrategie 2025 streben wir an, die Nachhaltigkeit in unserem Unternehmen sowie durch Dienstleistungen auch die bei unseren Kunden weiter zu verbessern. Das EcoVadis Rating bestätigt uns, dass wir mit unserer Ausrichtung auf dem richtigen Weg sind. Gleichzeitig ist uns bewusst, dass dieser Weg kein Sprint, sondern ein Langstreckenlauf ist“, so Wolfgang Linsenmaier, Mitglied des Vorstands DEKRA e.V. und DEKRA SE.

 

In allen strategischen Nachhaltigkeitsbereichen hat DEKRA zuletzt seine Aktivitäten ausgeweitet.

 

Im Bereich Umwelt & Klima wurden beispielweise die Themen Energieeffizienz der Gebäude und Standorte, Bezug und Erzeugung von Erneuerbaren Energien und die Elektrifizierung der Firmenfahrzeuge vorangetrieben. So wurde beispielsweise vergangenen Monat an der DEKRA Zentrale in Stuttgart eine Photovoltaik-Anlage mit 330 Solarmodulen als Startschuss für einen übergreifenden PV-Rollout in Betrieb genommen.

 

Im Themenfeld Mitarbeiter & Gesellschaft hat sich DEKRA unter anderem in Bezug auf die Themen Weiterbildung, Vielfalt und Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiterentwickelt. So wurde eine neue Richtlinie für Vielfalt und Inklusion verabschiedet und ein internes Nachhaltigkeitstraining angeboten, an dem rund 80 Prozent der Belegschaft weltweit teilgenommen hat.

 

Im Bereich Management & Governance hat sich das Unternehmen zu den Themen Nachhaltigkeitsstandards, Transparenz und Berichterstattung sowie interne organisatorische Integration von Nachhaltigkeit aufgestellt. So wurde beispielsweise die formale Nachhaltigkeits-Berichterstattung von DEKRA ausgeweitet und extern überprüft sowie die Nachhaltigkeitsziele intern heruntergebrochen und in die Zielvereinbarungsprozesse integriert.

 

Zu Liefer- & Wertschöpfungsketten-Themen konnten die Standards und Prozesse zu Nachhaltigkeit im Einkauf ausgeweitet und die Fokussierung auf Nachhaltigkeit als Geschäftsmodell vorangetrieben werden. So hat DEKRA die Corporate Fokus Area für Nachhaltigkeitsdienstleistungen ins Leben gerufen, um konzernweit die entsprechenden Services mit Beitrag zu Nachhaltigkeit noch besser zu vernetzen und sukzessive auszubauen.

 

In allen relevanten Bereichen wird DEKRA seine Nachhaltigkeitsstrategie auch weiterhin konsequent umsetzen und an der Verwirklichung der Unternehmensvision, der globale Partner für eine sichere und nachhaltige Welt zu werden, arbeiten.

 

Fotocredits: DEKRA e. V. Stuttgart

Quelle: DEKRA e. V. Stuttgart

 

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen