Sieben junge Menschen starten bei Stadt Olsberg in den Beruf

Print Friendly, PDF & Email
Gute Ausbildung garantiert optimalen Service: Sieben junge Menschen starten bei Stadt Olsberg in den Beruf

 

Olsberg. Bestmöglicher Service für die Bürgerinnen und Bürger in der Stadt Olsberg – das ist das Ziel für das Team der Olsberger Stadtverwaltung. Damit eine hohe Qualität der Dienstleistungen auf Dauer gewährleistet ist, ist die Ausbildung von Nachwuchskräften im Olsberger Rathaus besonders wichtig: Sieben junge Menschen haben jetzt ihre Ausbildung oder ihr Praktikum bei der Stadt Olsberg und ihren Eigenbetrieben begonnen.

 

Bürgermeister Wolfgang Fischer begrüßte die fünf jungen Frauen und zwei Männer jetzt im Sitzungssaal des Rathauses und stellte ihnen das „Dienstleistungsunternehmen Stadt Olsberg“ vor, zu dem die Jugendlichen nun gehören. Gleichzeitig betonte er den besonderen Stellenwert des „Faktors Bildung“: „Schließlich wollen wir, dass die hohe Qualität unserer Dienstleistungen für die Bürgerinnen und Bürger auf Dauer gewährleistet bleibt – die Ausbildung von Nachwuchskräften hat deshalb eine ganz besondere Bedeutung.“ Und nicht zuletzt leiste die Stadtverwaltung damit auch einen wichtigen Beitrag auf dem Ausbildungsmarkt: „Wir wollen nicht nur ein guter Arbeitgeber sein, sondern auch ein guter Ausbilder.“

 

Wolfgang Fischer appellierte an die Jugendlichen, die Chance zu nutzen, die sich ihnen durch eine qualifizierte Ausbildung biete. Gleichzeitig stellte er ihnen die Möglichkeiten des betrieblichen Gesundheitsmanagements vor: „Die Stadt Olsberg fördert ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter anderem mit kostengünstigen Möglichkeiten, um etwas für die eigene Gesundheit zu tun und fit zu bleiben.“

 

Sarah Gierse beginnt im Rathaus ihre Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten. Sein Jahrespraktikum leistet Max Alex im Städtischen Kindergarten Wiemeringhausen; ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) absolvieren Stine Marie Dünschede, Lana Mörs, Greta Müller, Pia Tigges und Noah Schmitz in der Schule an der Ruhraue.

 

Gemeinsam mit Ausbildungsleiterin Laura Albers und Sabine Nieder-Andreas, Pflegeleitung der Schule an der Ruhraue, wünschte Bürgermeister Wolfgang Fischer den jungen Leuten viel Glück und Erfolg in ihrer Ausbildung.

 

Foto: Gemeinsam mit Ausbildungsleiterin Laura Albers (re.) und Sabine Nieder-Andreas (5.v.li.), Pflegeleitung der Schule an der Ruhraue, begrüßte Bürgermeister Wolfgang Fischer (li.) die sieben jungen Menschen, die jetzt ihre Ausbildung oder ihr Praktikum bei der Stadt Olsberg und ihren Eigenbetrieben begonnen haben.

Bildnachweis: Stadt Olsberg

Quelle: i. A. Jörg Fröhling, Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Stadt Olsberg

 

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen