Politischer Besuch in Warstein: Da wo das Bier per Zug kommt …

Print Friendly, PDF & Email

 

Bundestagsabgeordnete besuchen die Warsteiner

 

Udo Schiefner, Dirk Wiese und Wolfgang Hellmich informieren sich über den Gleisanschluss sowie die Brauereilogistik

  • Mitglieder des Bundestages zeigen sich beeindruckt von Gleisanschluss und Logistik der Brauerei
  • Intensiver Austausch zur Nachfrage von Schienengüterverkehr im Sauerland, politischen Rahmenbedingungen, aber auch Hindernissen
  • Warsteiner bietet mit neuem Tochterunternehmen BOXX Intermodal Logistics externen Dritten Logistikinfrastruktur und Bahnkapazitäten an

 

Politischer Besuch in Warstein: Die Bundestagsabgeordneten Udo Schiefner (Leiter des Verkehrsausschusses Bund), Dirk Wiese (Wahlkreisabgeordneter Hochsauerlandkreis) und Wolfgang Hellmich (Wahlkreisabgeordneter Soest) haben die Warsteiner Brauerei und das auf dem Gelände befindliche Containerterminal inklusive des Gleisanschlusses besucht. Gemeinsam mit dem Technischen Geschäftsführer Ulrich Brendel, Supply Chain Direktor sowie Geschäftsführer der neuen Warsteiner Tochter BOXX Intermodal Logistics Daniel Küster und Wolfgang Rüsing, verantwortlich für die Bahnlogistik bei BOXX, besichtigten sie die Produktion und Abfüllung sowie die Leergutsortierung der Brauerei, bevor dann die Logistik-Abläufe am Containerterminal das zentrale Thema waren. Außerdem Teil der Runde waren der Vorstand des Hafen Hamburg Marketing e.V., Axel Mattern, sowie der Leiter der Repräsentanz West, Markus Heinen. Der Hafen Hamburg und das Familienunternehmen arbeiten seit Jahren zusammen und transportieren neben Bier verschiedenste Güter per Schiene nach Hamburg und von dort in die Welt.

 

Da wo das Bier per Zug kommt

Im Mittelpunkt stand der seit 2005 auf dem Gelände befindliche Gleisanschlusses und die Vorstellung der neugegründeten Tochterfirma BOXX Intermodal Logistics. „Wir sind stolz, dass wir nun schon seit fast 20 Jahren einen eigenen Gleisanschluss hier in Warstein haben“, erklärte Ulrich Brendel und sagte weiter: „Der Schienenverkehr hat sich auch in Krisen wie der Coronapandemie bewährt, da er weiterhin eine hohe Lieferfähigkeit garantieren konnte. Durch ihn transportieren wir unser Bier immer ökologisch nachhaltig, weil wir CO2-Emissionen und Feinstaub vermeiden.“ Die Brauerei fährt ihr Bier per Zug nach Hamburg und München und von dort aus weiter nach Verona. Außerdem wird in Kooperation mit DB Cargo einmal wöchentlich mit dem Einzelwagenverkehr nach Berlin gefahren. Neben dem Transport eigener Produkte werden auch Drittkunden mit dem Containerterminal bedient, dazu wurde jüngst die BOXX Intermodal Logistics gegründet. Für die Getränkeabholkunden bietet die Logistiktochter eine Door-to-Door-Lösung ab oder bis nach Warstein inklusive LKW-Vor- und Nachlauf bis zum Hof des Fachhandels an. „Mit unserem Service können wir unseren Kunden einen echten Mehrwert bieten. Da zum Beispiel ein Getränkefachgroßhändler aus Kiel nicht mehr einen einzelnen LKW nach Warstein schicken muss, sondern wir als Logistikdienstleister sein Bier per Schiene nach Hamburg bringen und dann mit einer kurzen LKW-Fahrt bis nach Kiel auf sein Gelände liefern. So kann er Fahrten einsparen und seine Fahrer gezielter einsetzen“, erklärt Daniel Küster gegenüber den Abgeordneten. Dadurch bietet BOXX eine Lösung für den Fahrer- und Kapazitäten-Mangel in der Logistikbranche. Das gilt nicht nur für Bier, sondern auch für alle anderen containerfähigen Güter, für die BOXX die Langstreckentransporte professionalisiert und ökologischer und somit nachhaltiger macht. Allerdings gibt es auch Hürden im Schienenverkehr, wie Küster erläutert, denn zum einen ist der Preis für Bahnstrom in diesem Jahr massiv gestiegen. Hinzu kommen temporäre Baustellen zur Modernisierung des Schienennetzes, wodurch die Züge kurzfristige Stopps haben oder Umleitungen fahren müssen.

 

Logistiklösung made in Warstein

Um die Möglichkeiten der Brauerei und des Gleisanschlusses zu sehen, wurden während des Besuchs ein Container auf einen Zug verladen und im Bereich des Gleisanschlusses passgenau an die richtige Stelle manövriert. Daniel Küster erklärte währenddessen: „Wir arbeiten ständig daran, unsere Abläufe und Potenziale hier am Containerterminal zu verbessern, um auch dem geplanten Wachstum in Zukunft professionell zu begegnen.“ Von den Möglichkeiten, die der Gleisanschluss der Brauerei gemeinsam mit dem Hafen Hamburg für eine ökologisch-nachhaltige Logistik schafft, zeigten sich die Bundestagsabgeordneten Schiefner, Wiese und Hellmich beeindruckt. „Es ist bemerkenswert, was die Warsteiner Brauerei und BOXX den Unternehmen in der Region mit ihrer Logistiklösung bieten. Ein gutes Beispiel dafür, wie privatwirtschaftliche Logistikinfrastruktur die ökologischen Anforderungen der Gesellschaft erfüllt“, folgerte der Vorsitzende des Bundesverkehrsausschusses, Udo Schiefner. Auch für den Hamburger Hafen ist die Gründung von BOXX ein richtungsweisendes Signal. „Bereits heute liegt der Anteil der Schiene bei über 50 Prozent bei den Hinterlandverkehren Hamburgs. Dass Warsteiner ebenfalls auf diese nachhaltige Lösung setzt, zeigt, dass der Hamburger Hafen als Logistik-Drehscheibe ein zukunftsfähiger Partner ist“, sagt Axel Mattern. Ulrich Brendel zog am Ende des Besuchs ein positives Fazit: „Es freut uns sehr, dass Herr Schiefner, Herr Wiese und Herr Hellmich bei uns zu Gast waren. Mit dem Containerterminal wollen wir nicht nur unser Bier transportieren, sondern auch den Unternehmen aus der Region eine Möglichkeit bieten, ihre Ware umweltfreundlich zu ihren Kunden zu transportieren. Dafür braucht es aber auch entsprechende Rahmenbedingungen, weshalb der Austausch mit der politischen Ebene für uns sehr wichtig ist.“

 

Quelle: Warsteiner, Simone Lápossy, Abt. Unternehmenskommunikation

Bildunterschrift: Zu Gast in Warstein (v.l.n.r): Die Mitglieder des Bundestages Udo Schiefner, Wolfgang Helmich und Dirk Wiese wurden von Wolfgang Rüsing (hinter Helmich), Daniel Küster und Ulrich Brendel von der Warsteiner sowie Markus Heinen und Axel Mattern vom Hafen Hamburg Marketing am Containerterminal empfangen.

Bildcredits: Hubertus Struchholz Fotografie

 

 

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen