Segelschulschiff „Gorch Fock“ beendet 174. Auslandsausbildungsreise

Print Friendly, PDF & Email
Durchweg positive Resonanz in den drei besuchten Häfen. Rostock, Stettin und der Besuch in Finnlands Hauptstadt Helsinki, einem zukünftigen NATO Partnerland

 

Am Freitag, den 9. September 2022 um 10 Uhr, wird das Segelschulschiff „Gorch Fock“ in seinem Heimathafen Kiel zurückerwartet. Damit endet nach gut fünf Wochen und rund 2.500 Seemeilen die 174. Auslandsausbildungsreise (AAR) und somit die erste Seefahrt des neuen Kommandanten, Kapitän zur See Andreas-Peter Graf von Kielmansegg (55)

 

„Meine wesentliche Hoffnung war, mit dieser Reise das Ausbildungsziel für die Offizieranwärterinnen und Offizieranwärter zu erreichen und gleichzeitig die Ausbildung der Stammbesatzung voranzubringen. Für beides waren die notwendigen Rahmenbedingungen, insbesondere die erforderlichen Wind- und Wetterverhältnisse, gegeben, so dass sich diese Hoffnung aus meiner Sicht erfüllt hat“, so der Kommandant.

 

Besonders stolz waren er und seine Crew auf die durchweg positive Resonanz in den drei besuchten Häfen. Die Hanse Sail in Rostock, das Tall Ship Treffen in Stettin und der Besuch in Finnlands Hauptstadt Helsinki, einem zukünftigen NATO Partnerland. „Beeindruckt hat mich das große Interesse der Öffentlichkeit. In den drei Häfen waren im Rahmen von „Open Ships“ insgesamt ca. 15.000 Besucher an Bord, die die „Gorch Fock“ sehen wollten“, so Kielmannsegg. Rund 100 Offizieranwärterinnen und Offizieranwärter der Marine der Crew 2021 wurden im Rahmen ihrer seemännischen Basisausbildung auf dem Segelschulschiff ausgebildet und haben vor allem praktische Erfahrungen an Bord des Großseglers sammeln können, bevor es für sie an die Universitäten der Bundeswehr in Hamburg und München in den akademischen Teil ihrer Ausbildung geht.

 

Kaum im Heimathafen angekommen, warten auf Schiff und Besatzung schon neue Aufgaben, damit sie am 23. September an der Vereidigung der Marineoffizieranwärterinnen und Marineoffizieranwärter der Crew 2022 in Flensburg Mürwik teilnehmen können.

 

Hintergrundinformation

Seit der Indienststellung im Dezember 1958 wurden etwa 15.000 Offizier- und Unteroffizieranwärter/-innen auf den Planken der „Gorch Fock“ ausgebildet. Im Verlauf der Ausbildungsreisen besuchte sie bisher rund 390 Häfen in knapp 60 Ländern auf fünf Kontinenten und legte dabei mehr als 750.000 Seemeilen zurück, was umgerechnet 35 Erdumrundungen entspricht.

 

 

Quelle: Presse- und Informationszentrum Marine

Original-Content von: Presse- und Informationszentrum Marine, übermittelt durch news aktuell

Bildunterschrift: Das Segelschulschiff Gorch Fock führt die Windjammerparade zum Ende der Kieler Woche an in der Kieler Förde

Bildrechte: Bundeswehr/Marcel Kröncke  /  Fotograf: Tanja Wendt

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen