Geänderte Verkehrsführung zur Michaeliskirmes

Print Friendly, PDF & Email

 

Anlässlich der Michaeliskirmes treten im Innenstadtbereich wieder verschiedene Verkehrsbeschränkungen in Kraft.

 

Der gesamte Kirmes- und Krammarktbereich ist ab Dienstag, den 20. September, 13.00 Uhr für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die folgenden Straßen sind davon betroffen: .

 

Der Minikreisverkehr Strackestraße ist dann halbseitig gesperrt. Aus Richtung Meschede ist keine Einfahrt möglich, die Umleitung erfolgt über die Rochusstraße. Aus der Oberen Mauer heraus kann dagegen weiterhin in Richtung Meschede gefahren werden.

 

Anwohner mit Sonderausweis und Lieferanten können den Kirmes- und Krammarktbereich bis zum Beginn der Kirmes nur stark eingeschränkt befahren. Die Anfahrt darf jedoch nur über die Seitenstraßen erfolgen. Der Steinweg kann außerhalb der Veranstaltungszeiten von der Springstraße zur Friedrichstraße überquert werden. Während der Veranstaltungszeiten (Fr. 14.00 Uhr bis 24.00 Uhr, Sa. 14.00 Uhr bis 02.00 Uhr, So. 13.00 Uhr bis 01.00 Uhr und Mo. 09.00 Uhr bis 24.00 Uhr) ist aber keine Durchfahrt zur Friedrichstraße möglich. Die Durchfahrt Scharfenberger Hof – Kapellenstraße ist dagegen durchgehend gesperrt.

 

Die Parkplätze am Hallenbad (Derkere Mauer) und am Mistemarkt (Krummestraße) werden ebenfalls gesperrt. Der Parkplatz »Markt« in der Marktstraße wird am Dienstag, den 20. September und am Freitag, den 23. September ab jeweils 22.00 Uhr für den am Folgetag stattfindenden Wochenmarkt gesperrt.

 

In den folgenden Straßen werden die Einbahnstraßenregelungen vorübergehend aufgehoben: Bahnhofstraße, Friedrichstraße, Kapellenstraße, Königstraße, Niedere Straße und Niedere Mauer.

 

Daneben sind umfangreiche Haltverbote erforderlich. Im Derkerborn, in der Franziskusstraße, Friedrichstraße, Kapellenstraße, Königstraße, Marktstraße, Strackestraße und in der Rochusstraße werden entsprechende Schilder aufgestellt. Um den fließenden Verkehr aufrecht zu erhalten und die Rettungswege zu garantieren, werden falsch parkende Fahrzeuge abgeschleppt.

 

Eine wichtige Änderung betrifft die Bushaltestellen. Da die regulären Haltestellen »Markt« nicht bedient werden können, werden sie wie schon bei der letzten Kirmes im Jahr 2019 in die Altenbürener Straße im Bereich des Abzweiges zur Rixener Straße verlegt.

 

Die Stadt Brilon bittet um Verständnis für die sich ergebenden Einschränkungen. Gleichzeitig bittet sie alle Verkehrsteilnehmer um Beachtung der aufgestellten Verkehrsschilder.

 

Quelle: Team Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Brilon

 

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen