Theaterabend am 12.11.2022 im Willinger Besucherzentrum „Es fährt kein Zug nach Irgendwo“

 

Nach 2-jähriger Corona-Pause wieder einen Theaterabend im Willinger Besucherzentrum am 12.11.2022

 

Die Theatergruppe Willingen besteht seit 1993. Jedes Jahr im November wird ein Theaterstück auf die Bühne gebracht. Meist sind es Komödien, mit denen die Schauspieler ein bißchen Fröhlichkeit in die dunkele Jahreszeit bringen wollen. Die Schauspieler sind zwischen 20 und 44 Jahre alt und Proben seit dem Sommer für das neue Stück. Für das diesjährige Stück hatte man sich schon 2020 entschieden, musste dann aber wegen der Corona-Pandemie 2x pausieren. Im dritten Anlauf soll es nun klappen mit „Es fährt kein Zug nach Irgendwo“, eine Bahnhofskomödie von Winni Abel. Auf der Bühne stehen in diesem Jahr Katharina Becker, Anne-Carin Cullotta, Sabrina Göbel, Katja Große-Gehling, Matthias Korte, Henrike Querl, Melanie Reinbothe, Carolin Tüllmann, Moritz Ulbricht und zum ersten Mal in diesem Jahr dabei, Viola Wilke. Als Souffleuse unterstützt Diana Asmuth und Henrike Querl.

 

Das Stück findet am 12. November 2022 um 20:00 Uhr im Willinger Besucherzentrum statt. Einlass ist bereits um 19:00 Uhr. Da sich bei dem Stück alles um die Deutsche Bahn dreht, gibt es ein Comeback des 9 €-Tickets, in diesem Fall die Eintrittskarte für Erwachsene. Tickets gibt es im Vorverkauf bei der Tourist-Information Willingen, am Info-Point im Willinger Rathaus, bei den Schauspielern direkt und an der Abendkasse zum Preis von 9,- € (Schüler 6 €).

 

Zum Inhalt:

 

Sind Sie schon mal schwer bepackt durch den Bahnhof gesprintet, weil das Gleis spontan geändert wurde? Oder durch einen Zug mit falscher Wagenreihung geirrt? Und standen Sie schon mal stundenlang mit einem Triebwerkschaden auf offener Strecke – im Hochsommer, bei ausgefallener Klimaanlage? „Klar! Ist doch typisch Bahn!“, sagen Sie? Großartig! Denn dann sind Sie bestens vorbereitet auf dieses fulminante Bahn-Abenteuer!

 

Der ICE 6948 wird einen außerplanmäßigen Halt einlegen müssen und Sie und die anderen Fahrgäste an einem trostlosen Provinzbahnhof im Upland zurücklassen. Ohne Handyempfang, ohne Taxis, ohne eine Aussicht auf Weiterfahrt. Stattdessen erfahren Sie, dass unter den Fahrgästen womöglich ein Psychopath ist – und ein unglaublich witziges Nervenchaos nimmt seinen Lauf.

 

Die Mitreisenden bei dieser spannenden Bahn-Odyssee sind: ein illustrer Kegel-Club, eine gehetzte Business-Frau, ein eigenwilliger Verschwörungstheoretiker, eine abgedrehte Motivationstrainerin und ein Ehepaar, für das der Zug offenbar schon längst abgefahren ist. Das klingt vielversprechend? Dann holen Sie sich eine Fahrkarte und seien Sie dabei, wenn es heißt: „Es fährt kein Zug nach Irgendwo“.

 

Quelle Text + Bild: Matthias Korte, Theater Willingen

 

Teilen Sie diesen Bericht mit Ihren Freunden