Genuss nach Kneippscher Art – Kulinarischer Herbst 2015 in Olsberg vom 23.10. bis 8.11.2015

Print Friendly, PDF & Email
Brilon-Totallokal: Fachwelt Olsberg freut sich auf viele Gäste

brilon-totallokal:  Olsberg. In der „Kaltwasserheilanstalt“ am Markt in Olsberg, die Dr. August Grüne 1895 erbauen ließ, wurden die vielen Gäste nach allen Regeln der Kneipp Kunst versorgt, und das Sanatorium Dr. Grüne gehörte um die Jahrhundertwende zu den bekanntesten Kureinrichtungen Deutschlands .

Das erfährt man zusammen mit Anregungen, was außer Essen noch an Entspannen und Genießen in Olsberg möglich ist, aus der aufwändig und unterhaltsam gestalteten Speisekarte zum Kulinarischen Herbst.  „Die Gäste wollen auch beschäftigt werden, Einblick nehmen in den Ort, den sie besuchen“, sagte Helmut Schmücker im Namen der Fachwelt Olsberg beim Pressegespräch am 15.10. im Gasthof zur Post. „Die Wiederbelebung und Neuentdeckung des Kneipp-Themas ist momentan in Olsberg nicht nur sprichwörtlich betrachtet in aller Munde. Vom 23. Oktober bis zum 08. November haben Sie tatsächlich die Gelegenheit, sich die Weisheiten und Erkenntnisse im Hinblick auf Gesundheit und Genuss auf der Zunge zergehen zu lassen.“ Kulinarischer Köstlichkeiten, die überhaupt nicht nach Gesundheit sondern einfach nur wunderbar aussahen und schmeckten, gaben einen kleinen Vorgeschmack auf das, was ab dem 23.10. in Olsberg auf den Tisch kommt. „Sich in Kneippscher Art kulinarisch darstellen“, das ist das Motto in dieser Zeit. Die Köche der neun teilnehmenden Gastronomiebetriebe „haben sich auf eine Zeitreise begeben, viele gesunde und nahrhafte Zutaten entdeckt, sie neu interpretiert und schließlich jede Menge toller Gerichte gezaubert.“ Fleisch, Fisch, Flammkuchen, Burger, Fingerfood und natürlich Salate aller Art – alles à la Pfarrer Kneipp. Wer bei Kneipp nur an kalte Wassergüsse, Wassertage und karge Kost denkt, ist wohl absolut auf dem Holzwege. „Wir haben was zu bieten und können stolz sein auf die Olsberger Gastronomie“, sowas gäbe es im weiteren Umkreis nicht, „und wir werden immer besser“, Helmut Schmücker lobte das Engagement der Olsberger Fachwelt, die in diesem Jahr auch von der Touristik unterstützt werde.

Auch die Tanzwerkstatt von Davina Sauer-Wundling reiht sich ein ins Thema und bringt am 7.11. „frisch und hausgemacht getanzte und gesungene Einblicke ins Geschehen in Küche und Restaurant“ auf die Bühne der Konzerthalle. (14.30 und 17 Uhr, Erw. 9 € Kinder 6 €, Vorverkauf ab 19. Oktober)

Wie in jedem Jahr lockt wieder eine Gewinnspielaktion natürlich rund um den Pfarrer Kneipp und leicht zu lösen, wenn man den Text der Speisekarte aufmerksam liest.

Und wer guten Mann gerne in seinem Garten stehen haben möchte und gleichzeitig auch eine Idee des Künstlers Jürgen Suberg, kann sich einen bestellen bis Ende November. Suberg wird das Grundmodell erstellen, danach gestaltet eine Firma die 1.80 Meter große Figur aus Fiberglas. Diese kann dann vom neuen Eigentümer nach eigenen Wünschen farblich gestaltet werden. 23 Bestellungen liegen schon vor. Ein Alleinstellungsmerkmal für Olsberg nannte Schmücker die Kneipp-Figur, die durch ganz Olsberg gehen werde. Na gehen natürlich nicht, aber präsent sein in den Dörfern, vor Betrieben oder Institutionen, oder die Biergärten der Gastronomen schmücken. Möglicherweise gibt es LEADER-Förderung, dann kostet das gute Stück so knapp 500 Euro.

„Kneipp und gesund in Olsberg“, der Kneippkurort lädt alle Freunde des guten Geschmacks ein zum Kulinarischen Herbst.

Text + Bild: Barbara Aulich

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen