29. Warsteiner Internationale Montgolfiade endet mit Night-Glow und Höhenfeuerwerk

Print Friendly, PDF & Email
Organisatoren freuen sich über 936 Ballonstarts und mehr als 100.000 Besucher

brilon-totallokal: Warstein, 7. September 2019 – Mit einem bunten Night-Glow und dem großen Abschlussfeuerwerk ist die 29. Warsteiner Internationale Montgolfiade heute zu Ende gegangen. Neun traumhafte Massenstarts mit insgesamt 936 Ballonstarts begeisterten die Zuschauer. Für die 100.250 Besucher rüsteten insgesamt 191 verschiedene Ballone auf, darunter waren in diesem Jahr 33 Sonderformen. Neben dem ballonsportlichen Teil gab es auf der WIM für die Besucher ein buntes Rahmenprogramm mit Kirmestrubel und stimmungsvollen Partys im Festzelt.

Wir sind mit der diesjährigen Warsteiner Internationalen Montgolfiade sehr zufrieden“, resümiert Geschäftsführer Uwe Wendt. „Vor allem an den Freitagen war der Wettergott auf unserer Seite und wir konnten den Zuschauern viele Ballonstarts und beeindruckende Night-Glows bieten. Echte Hingucker waren die vielen unterschiedlichen Sonderformen.“ Neben den bereits bekannten Special Shapes wie dem Feuerwehrauto, dem Kreml, dem Teehaus oder dem Tankwart waren am Warsteiner Himmel dreizehn Sonderformen zum ersten Mal zu sehen. Aus Taiwan reiste die Crew um Pilot Yuan-Ting Lin mit „OhBear“, einem riesigen Schwarzbären-Ballon, an. Auch die niedliche Dogge „Buster the Bulldog“ aus Großbritannien begeisterte die Besucher und Pilot Hinnerk Röhrs setzte mit seinem rundlichen Zimmerer „Alfred“ ein Zeichen für traditionelles Handwerk. Der Brasilianer Filipe Tostes ließ seinen orangen Roboter „Woozi“ über Warstein aufsteigen. Nun schon zum zweiten Mal war der Südamerikaner „Kiko“ Naccarato mit seiner „Rat Cheese“ zu Gast.

Eine Premiere gab es am WIM-Sonntag. Unter dem Motto „Hier treffen sich Himmel und Erde“ hielt Pfarrer Markus Gudermann, unterstützt von seinem pastoralen Team und vielen Ehrenamtlichen, die erste heilige Messe auf dem WIM-Gelände. Rund 700 Personen nahmen am Startfeldgottesdienst teil. Zum zweiten Mal kamen am Sonntagnachmittag Musikvereine aus der Region beim größten Warsteiner Musiker-Treffen zusammen. 39 Vereine mit 702 spielten im Massenchor für die Zuschauer die Märsche „Regimentsgruߓ, „Mars der Medici“ und „Alte Kameraden“.

Beim Albert Cramer Long Distance Race am Montag lieferten sich 32 Ballonpiloten einen spannenden Weitfahrt-Wettbewerb. In einer vorgegebenen Zeit von zweieinhalb Stunden versuchten die Piloten eine möglichst weite Strecke zurückzulegen. Nachdem es in den letzten Jahren für die Sieger rund 66 und 27 Kilometer weit ging, war die Strecke in diesem Jahr noch beeindruckender: Ganze 99,62 Kilometer fuhr Thomas Siebel mit seiner Warsteiner Hülle und sicherte sich den ersten Platz. Klaus Kirchhoff aus Warstein wurde mit 96,06 Kilometern Zweiter und Dieter Ackermann belegte mit einer Distanz von 95,30 Kilometern den dritten Platz.

Zum ersten Mal seit vielen Jahren gab es auf der WIM wieder eine Fuchsjagd. 37 Piloten verfolgten bei diesem Wettbewerb am Mittwochmorgen einen vorausfahrenden Ballon. Den vom ersten Ballon markierte Landeplatz sollen die Verfolger mit einem Sandsack möglichst genau treffen. Filipe Tostes näherte sich in seiner Sonderform „Robot Woozi“ dem Fuchs auf genau 73 Zentimeter und entschied den Wettkampf für sich. Der Zweitplatzierte Thomas Siebel fuhr bis auf 2,35 Meter nah an das Kreuz heran. David Bareford aus Großbritannien landete seinen Sandsack in einer Distanz von 2,72 Meter und wurde Dritter.

Am zweiten WIM-Samstag waren die Internationale ADAC Zurich Westfalen Klassik und die Bad Sassendorf Classic mit ihren 140 Oldtimern zu Gast. Nach einer Wertungsprüfung auf dem Brauereigelände machten die schicken Karossen auf dem Startfeld der WIM zur Mittagspause halt. Der bekannte Automobil-Experte Johannes Hübner moderierte die Einfahrt für die WIM-Besucher.

Die WIM 2019 war eine gelungene Mischung aus Ballonsport und attraktivem Rahmenprogramm. Wir freuen uns auf eine bunte 30. Warsteiner Internationale Montgolfiade im kommenden Jahr.“ Die Jubiläums-WIM findet vom 7. bis 12. September 2020 statt.

Quelle: Sinje Vogelsang, Unternehmenskommunikation, Warsteiner Brauerei Haus Cramer

KG

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen